Suche
Suche Menü

Wünsche und Forderungen

Das vergangenene Stadtweite Jugendforum am 22. Juni 2018 stellte Euch die Frage „Welche Forderungen haben Jugendliche an Politik in Dortmund?“. An drei Stationen habt Ihr inhaltlich diskutiert und am Ende Eure Wünsche und Forderungen an den Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie des Rates der Stadt Dortmund übergeben.

Anders als in den vergangenen Jugendforen gab es keine festen Workshops, sondern Stationen, an denen Ihr Euch dazustellen konntet, um mitzudiskutieren. An der ersten Station „Politik in Dortmund“ habt Ihr beispielsweise über günstige Tickets oder kostenfreien Nahverkehr, Kinderarmut und mehr Einflussmöglichkeiten von Jugendlichen in der Kommunalpolitik gesprochen. In den „Jugendfreizeitstätten“  wünscht Ihr Euch unter anderem größere Räume, bessere technische und personelle Ausstattung und Wlan. Für den „Schulalltag“ fordert Ihr bessere Ausstattung, mehr Politikunterricht, größere Mitsprache- und Mitgestaltungsmöglichkeiten, die Möglichkeit Lehrkräften ein anonymes Feedback zu geben oder weniger Mobbing. Diese und viele weitere Forderungen habt Ihr am Ende des Abends Friedhelm Sohn mitgegeben, dem Vorsitzenden des Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie.

Neben der Arbeit an den Stationen konntet Ihr an der Fotobox ganz eigene Statements zu unterschiedlichen Themen aufschreiben und damit Fotos machen. Die Statements wurden danach für alle sichtbar ausgehangen und dienten als Diskussionsanregung. Ihr findet sie unten in einem eigenen Fotoalbum.

Auf der Bühne haben Eure Delegierten von der Arbeit des Kinder- und Jugendrates NRW berichtet. Aus den Stadtbezirken Eving, Huckarde und Lütgendortmund haben verschiedene Gruppen ihre Mikropojekte vorgestellt. Aufgelockert wurde das Bühnenprogramm von den Tanzgruppen Elementrix aus Eving, JuGis aus Hörde und von Romano Than.

Den Abend abgerundet haben Stockbrot und interessante Lagerfeuergespräche zwischen Jugendlichen und erwachsenen Begleitern. Als Überraschungsgäste schoben die Piano Boys ihr Klavier ins Fritz-Henßler-Haus und luden zum Mitsingen ein.

Jufo Flyer 2018.1 Jufo Flyer_rück 2018.1