Suche
Suche Menü

Mitmachen

Am Freitag, 28.04.2017, fand das Stadtweite Jugendforum zum Thema „Mitmachen lohnt sich – Du hast die Wahl!“ statt

DSCF5009

Der Gartensaal des Fritz-Henßler-Hauses war gut gefüllt. Fast 150 junge Dortmunder*innen sind zum Stadtweiten Jugendforum „Mitmachen lohnt sich – Du hast die Wahl!“ gekommen. Eingeladen hatten das Jugendamt der Stadt Dortmund und der Jugendring Dortmund. Schon bei der Planung seid Ihr beteiligt gewesen.

Auf und neben der Bühne des Gartensaals war eine Menge los, das Moderationsteam hatte ein tolles Programm zusammengestellt. Inhaltlich haben sich so das Projekt Schülerhaushalt, die Kampagne „Jugend.Macht.Pottwahl“ und „Jetzt – das Peernetzwerk“ vorgestellt. Im Projekt Schülerhaushalt hatten die Schüler*innenschaften verschiedener Dortmunder Schulen von der Dortmunder Stiftung Jugend und Demokratie Geld erhalten, um darüber selbst entscheiden und Projekte umsetzen zu können. Die Jugendwahlkampagne war mit einer Probewahl vor Ort und das Peernetzwerk hat später noch in einem Workshop über Möglichkeiten diskutiert vor Ort ehrenamtlich aktiv zu werden. Aufgelockert wurde das Bühnenprogramm von „Papier und Bleistift“, einer Dortmunder Hip Hop-Crew, einem Breakdancer und der Gruppe Limited Edition. An Ständen neben der Bühne präsentierten sich das BVB-Fanprojekt und das Jugendforum KAUSA, welches sich an Jugendliche mit Migrationshintergrund richtet.

In drei inhaltlichen Workshops wurden viele Ideen entwickelt.

In drei inhaltlichen Workshops wurden viele Ideen entwickelt.

An das Bühnenprogramm anschließend habt Ihr in drei Workshops inhaltlich diskutiert. Für das nächste Stadtweite Jugendforum wurden Themenvorschläge erarbeitet. Schnell habt Ihr Euch auf vier mögliche Oberthemen geeinigt: Schule, Religion, Internationaler kultureller Tag und Politische Bildung. In einer Abstimmung unter allen Teilnehmenden habt Ihr das Themenfeld „Schule als Lebensraum“ für das nächste Jugendforum am 15.09.2017 gewählt. Mit einer Vorbereitungsgruppe wird das Thema bis dahin weiter ausgearbeitet, so dass im September etwa über Mobbing, Sucht, Ausstattung, Religion oder Kultur an der Schule gesprochen werden kann. Dabei könnt Ihr Euch gerne weiter einbringen. Eine zweite Gruppe hat an einem Logo für künftige Beteiligungsprojekte in Dortmund gearbeitet. Erste Entwürfe und Ideen sind an dem Abend bereits entstanden und werden gemeinsam weiter ausgearbeitet. Hoch im Kurs stand die Dortmunder Skyline. Beim Peernetzwerk wurden Ideen für zukünftige Projekte, wie etwa ein Repair-Café oder interkulturelle Fußballturniere gesammelt und Kontaktdaten zur weiteren Planung ausgetauscht.

Bei der Probewahl habt Ihr gewählt: SPD (47,2%), Die Linke (11,1%), CDU (8,3%), Tierschutzliste (8,3%), Piratenpartei (5,5%) und Schöner Leben (5,5%). Um in ein deutsches Parlament einzuziehen, müssen Parteien mindestens Fünf Prozent aller Stimmen bekommen. Weniger als Fünf Prozent von Euch haben ihre Stimmen den Grünen, der NPD, BIG oder Volksabstimmung gegeben. Eine Stimme war ungültig.

Nach dem Jugendforum gab es noch Snacks für alle und eine After-Show-Party.

#jufodo

Flyer Aftershowparty JuFoDo

Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on RedditTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on VKShare on Tumblr